Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen im Rahmen von Seminarangeboten der FELD M GmbH

 

zwischen

 

FELD M GmbH

Sandstrasse 33

D-80333 München

Deutschland

Tel.: +49 (0) 89 / 5529 7560

E-Mail: masterclass@feld-m.de

 

Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts München:

Vertreten durch: Lutz Wiechert

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE226898258

 

– im Folgenden „Anbieter“ –

 

und

 

den in § 2 dieser AGB bezeichneten Nutzern dieser Plattform – im Folgenden „Kunde/Kunden“ – geschlossen werden.

 

1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen, Parteien

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Anbieter erbringt seine Leistungen nicht für Verbraucher, sondern ausschließlich für die Zwecke der gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit des Kunden.

 

2. Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters ein Seminar auswählen und über den Button „Jetzt kaufen“ einen verbindlichen Antrag zum Kauf des Seminars abgeben. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen.

(2) Nach der Betätigung des Button „Jetzt kaufen“ erscheint dem Kunden eine Bestätigungsseite, welche die Eckdaten der Bestellung noch einmal aufzeigt und bestätigt. Diese kann der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken. Die automatisch angezeigte Bestätigungsseite dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung durch den Anbieter zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) mit dem Betreff „Bestätigung Ihrer Bestellung bei FELD M GmbH“ versandt wird. In dieser E-Mail oder in einer separaten E-Mail wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt. Der Vertragstext wird unter Wahrung des Datenschutzes gespeichert.

(3) Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch und Englisch

 

3. Seminarverfügbarkeit, Zahlungsmodalitäten

(1) Der Kunde kann die Zahlung per Rechnung vornehmen.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Zugang der Rechnung fällig. Die Zahlung muss spätestens bis 24 Stunden vor Seminarbeginn beim Anbieter eingehen.

(3) Es besteht kein Anspruch auf Durchführung eines Seminars, falls sich nicht genügend Teilnehmer rechtzeitig, d.h. 4 Wochen vor Seminarbeginn, angemeldet haben.

(4) Sollte ein Seminar aus Gründen des §3 (3) oder aufgrund von Krankheit des Referenten, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse ausfallen, besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. In einem solchen Fall wird der Anbieter einen anderen Termin für das Seminar anbieten. Falls dadurch eine Teilnahme für den Kunden nicht mehr möglich ist, wird der Anbieter eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

(5) Darüber hinaus ist die FELD M GmbH berechtigt, Veranstaltungen bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn ohne Begründung abzusagen, räumlich zu verlegen und/oder einen Ersatztermin zu benennen. Falls dadurch eine Teilnahme für den Kunden nicht mehr möglich ist, wird der Anbieter eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.

 

4. Nutzungsrechte

Alle Rechte einschließlich der Rechte für Nachdruck, Vervielfältigung und Übersetzung von Seminarunterlagen oder von Teilen daraus verbleiben beim Anbieter und sind nur mit vorhergehender schriftlicher Zustimmung durch den Anbieter zulässig.

 

5. Preise und Versandkosten

Alle Preise, die auf der Website des Anbieters angegeben sind, verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

 

6. Haftung

(1) Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(4) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

 

7. Datenschutz

(1) Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt unter Beachtung der geltenden Datenschutzgesetze. Unsere Datenschutzhinweise, auf die hier verwiesen wird, geben Auskunft über den im Zusammenhang mit Seminarangeboten maßgeblichen Datenschutz und sind unter https://www.feld-m.de/datenschutz/ abrufbar.

 

8. Schlussbestimmungen

(1) Die FELD M GmbH ist berechtigt Unteraufträge zur Durchführung des Seminars zu erteilen.

(2) § 312i Abs. 1 Nr.1, 2 und 3 BGB sowie § 312i Abs. 1 Satz 2 BGB, die bei Verträgen im elektronischen Geschäftsverkehr bestimmte Verpflichtungen des Unternehmers vorsehen, werden hiermit abbedungen.

(3) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

(4) Gerichtstand ist Sitz der FELD M GmbH.

(5) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(6) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam.

 

Stand: 28.09.2022