Digital Analytics

Vom nativen Tracking zur flexiblen Datensammlung mit dem Tag Management System Tealium iQ

Ein Kunde von FELD M, die in Bonn ansässige Postbank, wünschte sich mehr Flexibilität beim Implementieren von Tracking-Modifikationen und Marketing-Tags. Unter anderem, weil Letztere oft erst kurz vor dem Start einer Kampagne verfügbar sind. Infolgedessen konnten die Marketing-Tags aufgrund von Release-Zyklen oder Sprints der Implementierungsagenturen nicht rechtzeitig implementiert werden. Zudem muss die Postbank schnell auf Änderungen bei den Datenschutz-Anforderungen reagieren könnenDa das gewünschte Maß an Flexibilität mit einer nativen Implementierung und in Abhängigkeit von Release-Zyklen nicht zu erreichen war, entschied die Postbank sich für eine Implementierung mit Tag Management System (TMS).

Für das Projekt wurden drei Ziele definiert: 

  • Mehr Flexibilität bei der Tag-Integration 
  • Unabhängigkeit von Release-Zyklen 
  • Kosteneinsparungen bei Entwickler-Ressourcen 

Die Postbank beauftragte FELD M mit der Umstellung vom nativen Tracking (Tracking Tool: Webtrekk) auf ein Tracking mit Data Layer und TMS (Tealium iQ)Außerdem sollte FELD M das Tracking auf den neuesten Stand der Technik bringen. 

 

FELD M führte einen Workshop mit der Postbank durchum alle Anforderungen zu erfassen und um anschließend ein Tracking-Konzept erstellen zu können (Definition des Data Layers). FELD M fand eine Lösung, um das Tracking über viele verschiedene CMS-Lösungen und Implementierungsagenturen hinweg konsistent umzusetzen. Nach Implementierung des Data Layers testete FELD M diesen und konfigurierte das Tracking im TMS. Es folgte ein Servercall Testing sowie eine Datenvalidierung, um die Qualität der Daten sicherzustellen. Anschließend begann FELD M mit der Migration und überführte nativ  implementierte Marketing-Tags in das TMS. 

Flexibles Tag Management dank Tealium iQ 

Mit der neuen Tracking-Lösung ist die Postbank nun deutlich flexibler beim Implementieren von Tracking und Third Party TagsFür Änderungen ist kein Entwickler*innen-Support mehr nötig, daher sind langfristige Kosteneinsparungen zu erwarten. Zudem können MarketingTags oder spezielle Tracking-Anforderungen jederzeit (de)aktiviert werden, da die Abhängigkeit von Release-Zyklen entfällt. Das optimierte Tracking bedeutet für die Datenanalysen der Postbank nun mehr Granularität beispielsweise beim Klick- oder Formular-Tracking.