Datacroft

Effizientes, verlässliches und kundenorientiertes Kampagnentracking

Im Bereich der Online-Medien herrscht ein harter Wettbewerb mit geringen Gewinnmargen. Das Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL ist eines der größten Onlinemagazine des Landes und eine der bekanntesten Marken in den Online Medien, aber kann es sich dennoch nicht leisten, sich zurückzulehnen. Um dem Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein und eine breite Zielgruppe zu erreichen, sind sowohl exzellente Inhalte als auch ein gut durchdachter Medien-Mix über alle Kanäle und Formate hinweg notwendig. Effiziente Trackingtools sind unerlässlich, um in solch einer komplexen und volatilen Landschaft Kampagnenperformances und -budgets effizient zu managen.

DER SPIEGEL bat FELD M um Unterstützung bei der Einrichtung eines leistungsstarken Trackingtools für alle seine Marketingkanäle und für die Nachrichten- und eCommerce Websites seiner zwei Hauptmarken DER SPIEGEL (spiegel.de) und manager (manager-magazin.de), inklusive ihrer Produkte manager magazin und Harvard Business manager.

Die drei wichtigsten Vorteile des neuen Systems:

  • Eine einzige Quelle für alle Kampagnendaten
  • Eine einfache Bedienoberfläche für Vertrieb, Redaktion und Marketing, sowie interne und externe Partner und Dienstleister
  • Kundenspezifisch und erweiterbar

Effiziente Kampagnenanalysen mit dem LINK MANAGER und CAMPAIGN DATA IMPORTER

FELD M unterstützte DER SPIEGEL bei dem Wechsel von „Google Analytics“ zu „Adobe Analytics“. Bei der Einrichtung des gewünschten neuen Kampagnen-Tracking-Tools stand die Benutzerfreundlichkeit an erster Stelle. Der Kunde benötigte detailliertere Daten, um den Anforderungen an seine Kampagnenreports gerecht werden zu können. Diese Informationen zu Kampagnenzielen und Bannermotiven sowie wesentliche SPIEGEL-spezifische Daten wie Offer IDs und Produktinformationen standen in der bisher genutzten Lösung nicht zur Verfügung. Außerdem sollten nun auch die Kosten der wichtigsten Advertiser einbezogen werden.

Alle relevanten Nutzergruppen auf SPIEGEL- und Agenturseite sollten in die Lage versetzt werden, ganz einfach ihre Kampagnenlinks anzulegen und einen geprüften und einheitlichen Kampagnendatensatz über alle Kanäle, Traffic-Arten und Marken hinweg zu erstellen. Die genauen Wünsche und Anwendungsfälle wurden in einer gemeinsamen Anforderungsanalyse mit DER SPIEGEL, seinen Agenturen und FELD M besprochen. Ausgehend von dieser Analyse wurden Werte und Dimensionen in das Tool eingepflegt, damit spezifische Anforderungen für jeden Marketingkanal und jede Nutzergruppe berücksichtigt werden konnten. Durch den Einsatz des LINK MANAGERS konnte FELD M einen sauberen, aufgewerteten und verlässlichen Kampagnendatensatz in die Web Analytics Reports von DER SPIEGEL übertragen.

Kampagnenerfolge auf einen Blick erkennen

Mit dem LINK MANAGER und CAMPAIGN DATA IMPORTER wurde eine „single source of insight“ für die Kampagnendaten aller Marketingkanäle und Marken als eine Grundlage für verlässliche und belastbare Kampagnenreports etabliert.  Der CAMPAIGN DATA IMPORTER lädt jeden Tag automatisch Performance Metriken nach Adobe Analytics. Für DER SPIEGEL umfasst dieses Setup die Advertiser Facebook Ads, Microsoft Ads und Google Ads (für Google Ads die Kampagnentypen Search, Display und Shopping).

In einem übergreifenden Kampagnenreport kann DER SPIEGEL nun die wichtigsten Nutzerinteraktionen auf der Website, wie erfolgreiche Abonnements oder das Einloggen in SPIEGEL+-Inhalte, analysieren und diese in Verhältnis zu den tatsächlichen Ausgaben setzen, die nötig sind, um diese Ziele zu erreichen. Dies führt zu einer erheblichen Effizienzsteigerung bei der Kampagnensteuerung und der Optimierung der Medienausgaben.